Pflegemassnahmen Wenn Eltern Pflege brauchen: So begleiten Sie Ihre Mutter und Ihren Vater

Private Pflegeabsicherung: Die finanzielle Zeitbombe tickt weiter
Tatsächlich betrug der Stundensatz für eine Fachkraft schon zum Start der Pflegeversicherung 1995 rund 25 Euro. Im Pflegefall muss ein Betrag von ungefähr 3.000 Euro monatlich zur Verfügung stehen. Würde die Pflegeversicherung nicht erneut reformiert, …
Read more on cash-online.de

Sicherungsverwahrung für Überfälle auf schlafende Rentner
… der Richter über eine Luke im Dachgeschoss ein, einmal hebelte er die Terrassentür auf. Alle Opfer hatten bereits geschlafen. Sie wurden geschlagen und brutal misshandelt. Eine Frau ist bis heute ein Pflegefall, einem Mann wurde der Arm gebrochen.
Read more on Derwesten.de

Wenn Eltern Pflege brauchen: So begleiten Sie Ihre Mutter und Ihren Vater

Wenn Eltern Pflege brauchen: So begleiten Sie Ihre Mutter und Ihren Vater

Wenn die eigenen Eltern älter werden, verdrängen die erwachsenen Kinder häufig den Gedanken an die bevorstehende Pflege. Häufig kommt der Ernstfall dann durch eine schwere Erkrankung plötzlich und unerwartet. Dieser Ratgeber erklärt, wie Kinder die Pflege ihrer Eltern liebevoll und sachkundig organisieren können, ohne ihr selbstbestimmtes Leben zu verlieren.

Preis:

Um ihr Vermögen zu schützen und im Ernstfall bedarfsgerecht gepflegt zu werden — egal ob zu Hause oder in einer anspruchsvollen Pflegeeinrichtung. Die geset…
Video Bewertung: 0 / 5

Oben von Pflegefall

Dieser Beitrag wurde unter Hilfe für Angehörige abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Pflegemassnahmen Wenn Eltern Pflege brauchen: So begleiten Sie Ihre Mutter und Ihren Vater

  1. Lily sagt:
    7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    wenn kinder geld brauchen, 21. November 2009
    Von 

    Wenn die Eltern Pflege brauchen, ein schwieriges Thema wie wir alle wissen. Was ich suchte war ein Ratgeber mit vielen praktischen Tips, wie man sich zu verhalten hat und an welche Stellen man sich wenden kann, wenn die Eltern pflegebedürtig werden.
    Das ist in diesem Ratgeber auch in vielerlei Hinsicht gegeben. Doch die vielen Fallbespiele alle paar Seiten, in denen die Pflegebedürftigkeit bis in jedes noch so schreckliche Detail dargestellt wird, ist dann doch ein bißchen zu viel. Jeder der sich solch eine Ratgeber kauft weiß um die unschöne Seite des Alters möchte man meinen.
    Nach der Hälfte des Buches hatte ich im übrigen das Gefühl, ich lese eine Verkaufsbroschüre für Zusatzversicherungen jeglicher Art. Der Autor ist Vorstandsvorsitzender einer Versicherung, da fügt sich schon einiges zusammen.
    Diesen Ratgeber würde ich alles in allem nur Menschen empfehlen, die ein gewisses Einkommen besitzen. Schon im Vorwort spricht der Autor,die heute 45- bis 55 Jährigen an, für das Alter vorzusorgen. „Den Grundstein für diese Hilfe kann nahezu jeder von uns selbst legen: durch intakte Familienverhältnisse und solide private Finanzplanung.“
    Ich lese also daraus das die vielen Arbeitnehmer im Billiglohnbereich, die sich eine private Vorsorge jeglicher Form gar nicht leisten können, dann eben selber schuld sind, wenn sie sich keine Haushaltshilfe leisten können. Vor dem Problem der massenhaften
    Altersarmut, liest sich der Ratgeber sehr zynisch und so würde ich jedem der nicht über das nötige Einkommen verfügt, diesen Ratgeber nicht empfehlen und seine Nerven zu schonen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Marcus Königbauer "MK" sagt:
    5.0 von 5 Sternen
    Pflegehilfe für Angehörige, 12. März 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Dieses Buch von 2009 gibt sehr viele Hilfen für Angehörige, die mit der Pflegesituation konfrontiert werden. Zum Durchlesen oder Nachschlagen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Anonymous sagt:
    2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Hilfreiches Wissen rund um das Thema Pflege, 30. August 2009
    Das Buch hilft Betroffenen sich im Pflegedschungel zurechtzufinden. Praxisbeispiele warnen vor Fehlern, die man gerne vermeiden möchte. Man findet hilfreiche Tipps, wie man rechtzeitig für sich, die Eltern oder Großeltern die richtigen Schritte in die Wege leitet. Auch das Thema Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht findet man in dem Buch gut beschrieben mit Checklisten für das, was man nicht vergessen darf/soll. Man versteht auch nach dem Buch besser, warum private Vorsorge wichtiger denn je ist.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Schreib einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *