Pflegemassnahmen Beschäftigung und Aktivitäten mit alten Menschen: mit www.pflegeheute.de-Zugang

Schreiner und Zimmerer pflegen fachlichen Austausch
Neben dem fachlichen Austausch und einer Führung durch den Betrieb stand ein Vortrag zum Thema „Lebenswelten von Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren“ im Mittelpunkt des Abends. Eingeladen zu der Veranstaltung hatte der Fachbereich …
Read more on hallertau.info

Der Kampf mit den Vorurteilen
WEINGARTEN Hin- und hergerissen zwischen alter und neuer Heimat ist es für Aussiedler oft nicht einfach, hier in der Gesellschaft wirklich anzukommen. Vorurteile, wie „das … Zur Pflege des Brauchtums gründeten sich Landsmannschaften. Sie bieten bis …
Read more on Schwäbische Zeitung

Nachrichten und Bilder zu allen Ereignissen aus Gummersbach und dem
… Berlin befragt werden soll. Dennoch freut sich auch die 53-Jährige auf die Kooperation mit Flosbach. Im Bundestag schwebt ihr eine Mitarbeit im Sport- und im Sozialausschuss vor, um Themen wie das Ehrenamt oder Pflege im Alter voranzubringen. Tweet.
Read more on Kölnische Rundschau

Beschäftigung und Aktivitäten mit alten Menschen: mit www.pflegeheute.de-Zugang

Beschäftigung und Aktivitäten mit alten Menschen: mit www.pflegeheute.de-Zugang

Aktivierung alter Menschen in der Altenpflege

Aktiv und beschäftigt sein, das sind Grundbedürfnisse des Menschen, die auch im Alter noch erfüllt werden möchten. Deswegen ist die sinnvolle Beschäftigung neben der medizinischen Pflege ein fester Teil der Altenpflege. „Beschäftigung und Aktivitäten mit alten Menschen“ bietet Ihnen zahlreiche Ideen, wie Sie sinnhaltige Tätigkeiten in das Leben der Senioren integrieren können.

Das Werk unterstützt speziell Mitarbeiter der offenen, der ambulanten und der stationären Altenpflege sowie Auszubildende, SozialpädagogInnen und Ergotherapeuten in ihrer Arbeit mit alten Menschen. Es differenziert die verschiedenen Zielgruppen geragogischer Angebote und berücksichtigt bei allen Überlegungen zur Planung und Durchführung die Demenz als zentrales Schwerpunktthema. So wird die Auswahl der richtigen Beschäftigung leicht und dank konkreter Tipps schnell umsetzbar.

Das erwartet Sie in „Beschäftigung und Aktivitäten mit alten Menschen“:

  • Wissenschaftliche Grundlagen der Didaktik und Methodik in der Arbeit mit alten Menschen
  • Vielfältige Angebote aus den Bereichen Gymnastik und Bewegung, Spiel, Kultur, kreative Gestaltung und Handwerk
  • Gehirntraining und Entspannungsangebote
  • Ausrichtung von Festen und Feiern
  • Schwerpunktthema Demenz (erweitert und ergänzt, Fachbeispiele, Projektideen)
  • Aktivitäten mit bettlägerigen Menschen
  • Fallbeispiele für das bessere Verständnis
  • Tipps und Information aus der Praxis für die Praxis

Preis:

Frage von Australiengirl: Kennt jemand gehirnkrankheiten oder andere seltene Krankheiten?
Hey Leute
Kennt jemand von euch Gehirnkrankheiten und wie sie ausgelöst werden? Oder andere seltene Krankheiten, die in verschiedenen Alter vorkommen kann? (die zu dem TOD führen (können)?)

Beste Antwort:

Answer by Shonaly
Ich würds mal mit dieser Seite probieren, da steht eig. alles wichtige drin. ^^

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!

Der Pflege-Fuchs gibt den Pflegefachkräften und Pflegeschülern Tipps zum schreiben für eine schöne Pflegeplanung.
Video Bewertung: 5 / 5

Oben von Pflege Im Alter

Dieser Beitrag wurde unter Leben im Alter abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Pflegemassnahmen Beschäftigung und Aktivitäten mit alten Menschen: mit www.pflegeheute.de-Zugang

  1. Anonymous sagt:
    5.0 von 5 Sternen
    Beschäftigung und Aktivitäten mit alten Menschen, 22. Juli 2013

    Was soll man mit älteren Bewohnerinnen und Bewohnernin der Langzeitpflege den ganzen Tag tun?
    Dazu gibt diese Buch sehr vielseitige Antworten. Die Pflegenden finden zahlreiche konkrete Ideen, Anleitungen und Anregungen aus verschiedenen Bereichen der geragogischen Arbeit. Dies betrifft auch sinnvollerweise den demenzkranken Menschen. In Kapitel 8 wird z.B.das Gehirntraining behandelt. Es beginnt mit einer Einleitung (Warum, Bedeutung, Ziele, Zielgruppen, Grundsätze, Planung und Organisation)und anschliessend gibt es zahlreiche ganz konkrete Beispiele. Das Buch gefällt mir außerordentlich gut, da es sehr praktisch orientiert ist und die Übungen für Pflegende sehr verständlich und einfach in den pflegerischen Alltag integriert werden können. Dabei muss auf keine Physio-, Ergo-, oder Aktivierungstherapeutin gewartet werden, sondern mit diesen Übungen können die PFlegenden eine ganzheitliche Therapie leisten.
    Deshalb sollte dieses Buch in jeder Einrichtung der Altenpflege vorhanden sein.

    Neu in der 3. Auflage:
    Aktivitäten mit bettlägerigen Menschen
    Schwerpunktthema Demenz ergänzt
    Erweitert um spezielle Angebote für männliche Gruppenteilnehmer

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Maria St sagt:

    Gehirnblutung kann bei einem Unfall eintrete (konnen zum tot führen), Schleudertrauma, Gehirnerschütterung. Schädelbasisbruch (kann auch zu Tot führen, Unfällen), Cervicalgie……….

  3. Paul E sagt:

    „Progeria“ – die betroffenen Kinder sehen aus wie Greise und
    werden kaum älter als 15 Jahre.

  4. Professoressa sagt:

    Apoplexie (Schlaganfall) –> durch Hypertonus, Rauchen, fettreiche Ernährung, Streß
    Hirntumore –> meist idiopathisch
    Mehr findest Du medizinsichen Seiten oder in Fachbüchern.

  5. onegreyone sagt:

    Neben den Begleiterscheinungen von Gehirntumoren, dem Bindermann-Syndrom, Leyensches Gehirnfieber und BSE fällt mir da spontan Frageritis ein, die in jedem Alter zuschlagen kann und fast unweigerlich den cerebralen Cortex in eine Art Badeschwamm verwandelt …

  6. kasimir811 sagt:

    Hallo,

    Chorea Huntington, auch „Veitstanz“ genannt, ist eine der häufigsten erblich bedingten Hirnstörungen mit einer Inzidenz von 5:100.000. Diese Krankheit kommt in den verschiedensten Altersstufen vor und führt immer zum Tod.
    Bis jetzt wurden zwar einige Studien mit dem Medikamentenwirkstoff Riluzol durchgeführt, aber es konnte kein Medikament entwickelt werden, daß diese Krankheit stoppt oder gar heilt.
    Unser Bekannter ist jetzt 54 Jahre alt und vor 4 Jahren ist diese Krankheit bei ihm ausgebrochen. Im Moment kann ihn seine Frau noch zuhause versorgen, aber es ist nur noch eine Frage der Zeit, da die Pflege sehr aufwendig und belastend ist.

    Schönen Tag noch
    kasimir811

  7. Luise Nitzsche sagt:

    was für ein quatsch….

Schreib einen Kommentar zu Professoressa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *